Mittwoch, 8. Juni 2016

Reisevorbereitungen und Spannung



Hallo Ihr Lieben,

ich dachte, ich lasse Euch mal ein bisschen teilhaben an meinen Reisevorbereitungen für unseren grossen USA-Trip.
Nun sind es nur noch 4 Tage bis es losgeht und da wir alle wissen, wie die Zeit fliegt, schnürt sich mir bei dem Blick auf meine To-Do-Liste ein wenig der Hals zu.


Für alle Neueinsteiger: Wir werden am 12. Juni bis Ende August eine grosse USA-Reise machen. Darüber könnt ihr auch hier ein bisschen lesen.

Wir haben von 2002-2009 in der San Francisco Bay Area gelebt und hatten nach 7 Jahren in Deutschland Lust, mal wieder ein wenig länger in den USA zu sein. Wir haben das grosse Glück, dass mein Mann von überall arbeiten kann (Hauptsache: Internetanschluss) und auch noch ein kurzfristiges Projekt dort an Land gezogen hat.
Somit werde ich ein kleines Sabbatical einlegen und wir haben die Kinder für 5 Wochen vor den Sommerferien vom Unterricht befreien lassen. (An dieser Stelle ein Hoch auf flexible Schulrektoren und Lehrer!). Ich werde die Kinder zunächst "homeschoolen" und dann werden wir versuchen, sie vor Ort für einige Summercamps anzumelden.


Unsere Unterbringung haben wir bis auf ein paar Tage am Anfang und eine Woche im August über "home exchange" geregelt. Das heisst, wir tauschen mit insgesamt 5 Familien das Haus. Es ist unser erstes Mal, aber wir haben einige Freunde, die das schon seit Jahren machen und durch die Bank positive Erfahrungen hatten. 

Ich bin schon seit Wochen dabei, unsere Wohnung vorzubereiten. Ich möchte nicht, dass hier noch so viel "Kladderradatsch" herumliegt und auch einige persönliche Dinge wie Unterlagen, Fotos, Kleidung, Kosmetik, Medikamente und Schmuck werde ich auslagern oder einschliessen.

Zu diesem Zweck habe ich uns noch schnell 2 Metallschränke beim Schweden gekauft. Die kann man abschliessen und sie sehen einfach toll aus. Im LauxHaus haben wir auch einen stehen und ich finde ihn sehr praktisch. Ehrlich gesagt, hatte ich schon länger mit Ihnen auch für unsere Wohnung in Berlin geliebäugelt. 


Zu allem Überfluss hatte ich vor 3 Wochen auch noch herausgefunden, dass Mia einen "echten" deutschen Pass braucht. Ihr Kinderreisepass war zwar noch gültig, aber wird leider nicht von den USA anerkannt. Also musste ein echter Reisepass her. 
Und auch einen amerikanischer Pass für unsere beiden Kinder brauchen wir, da sie US citizen sind. Leider war ihr US Pass abgelaufen.
Aber auch das haben wir alles geregelt. Letzten Samstag kamen zwei brandneue US Pässe per Einschreiben und den Deutschen Reisepass konnte ich auch längst abholen.

Gestern waren wir nochmal beim Lauxhaus - alles ein letztes Mal in Schuss bringen und das Haus putzen. Bevor unsere Freunde für den Sommer übernehmen. 


Wie Ihr seht, ist die Außenverschalung des Häuschens fertig. 
Wir lieben die neue Farbe (Anthrazit). 

Zur Erinnerung hier eine Vorher-Ansicht:


Nun freuen wir uns schon darauf, im September nach unserer Rückkehr eine Terrasse zu bauen und den Vorgarten anzulegen.

Aber jetzt heisst es erstmal Endspurt und dann ab in die USA. Also geb' ich jetzt nochmal 'ne Runde Gas hier und halte Euch auf dem Laufenden.

Alles Liebe,
Imke